Über uns

 

Sepp

Sepp Martin

Ich fotografiere aus Spaß am bildnerischen Gestalten frei von wirtschaftlichen Zwängen. Meine Lieblingsthemen:

  • Abstrakt
  • Architektur
  • klassischer Akt
  • Portrait
  • Reisefotografie

mehr über Sepp

Stefan

Stefan Schneider

Ich könnte Euch erzählen, wie lange ich mich bereits mit der Fotografie beschäftige, oder aber welche Kameras ich hatte, oder derzeit verwende.
Ich will euch lieber sagen, dass die eingesetzte Technik nur ein Instrument zur Umsetzung seiner Vorstellung eines Bildes ist.
In der ganzen Zeit meiner fotografischen Tätigkeit änderten sich die Vorlieben und Interessen, die Einstellung und Erfahrung mit der Zeit im Leben.

Rückwirkend gesehen hat mich aber immer der Mensch im Bild fasziniert. Die Möglichkeit der Dokumentation des Jetzt und die Geschichte, die dahinter steckt.

Eine Aussage, die mich in den letzten Jahren für meine Art der Fotografie beeinflusst hat, war von Nora-Eugenie Gommringer M.A, die, dass die Kunst immer eine Betrachtung der Dinge ist, aus der Sicht des Künstlers.
Ich bin bestimmt kein Künstler, aber jeder hat die Freiheit, seine Sicht auf die Dinge so darzustellen, wie er es denkt, fühlt, oder sieht.

mehr über Stefan

 

Jürgen

Jürgen B. Müller

Beim Fotografieren geht es mir meist zunächst um die reine Lust am Visuellen. Interessante grafische Motive, das Spiel mit Licht und Schatten, Strukturen, Farben und Formen, aber auch Landschaft und abstrakte Motive.
Spannende Momente und ungewohnte Perspektiven reizen mich häufig gerade wenn Menschen im Spiel sind…

mehr über Jürgen

Elke Bertram

Elke Bertram

Nach meiner Ansicht kann man nicht behaupten, etwas gesehen zu haben, bevor man es fotografiert hat.

Die Liebe zur Natur leitet mich auch in der Fotografie. Mit Licht malen ist meine Intension.
„Die ganze Vielfalt, der ganze Reiz, die ganze Schönheit des Lebens besteht aus Schatten und Licht.“

mehr über Elke

Wilfried

Wilfried Heese

Nach Austritt aus dem Berufsleben konnte ich mich wieder meinen vernachlässigten Hobbies widmen, u. a. der Fotographie. Interessante Motive sind für mich diverse Objekte im Detail, Personen im Alltag, sakrale und profane Architektur, eigentlich alles Interessante was mir vor die Linse kommt.

mehr über Wilfried

Veit

Veit Hertenstein

Seit meiner Jugend interessiere ich mich für die Fotografie.
Mit Beginn meines Ruhestandes habe ich mich wieder verstärkt diesem Hobby gewidmet.

mehr über Veit

 

 

 

Michael Glenk

Meine besondere Vorliebe gilt der schwarzweiß Umsetzung. Statt auf Farben wird der Blick auf Formen und Kontraste gelenkt. Die schwarzweiß Fotografie bildet nicht die Realität ab, sondern schafft ihre eigene. Sie ist mehr Kunst als Fotografie.

Die Digitalfotografie ermöglicht mir nicht nur, Erinnerungen festzuhalten, sondern auch, welche zu kreieren.

mehr über Michael

Bernhard

Bernhard Frischkemuth

Die Fotografie bietet mir die spannende Möglichkeit, die Welt aus einem ganz individuellen Blickwinkel und Bildwinkel zu sehen

– die bildliche Wiedergabe von Eindrücken, Lichtern, Gefühlen, Emotionen und Erinnerungen.

Motto: (m)eine Sicht der Dinge

mehr über Bernhard

 

HelmutHelmut in Stonehenge am 19.6.2011

Helmut Meyer zur Capellen
Ich habe ca. 40 Jahre in einer Werbeagentur als Werbefotograf gearbeitet und der Beruf war immer auch Hobby. Ich fotografiere immer noch sehr gerne und freue mich durch das Fotospektrum auch die Kreativen Seiten der Fotografie kennenzulernen. Es gibt mir doch eine andere, neue Sichtweise auf die Fotografie. Ich freue mich dabei zu sein.

mehr über Helmut

Werner

Werner Wierny

In der Jugend habe ich angefangen, mit den damals üblichen Kameras,
zu fotografieren. Einfallsreichtum, Umsetzung besonderer Ideen und handwerkliches Geschick waren wichtige Bestandteile meines Berufslebens, ich versuche dies in meinen Fotos bei zu behalten, nicht alles allzu ernst zu nehmen und Humor und Toleranz zu bewahren.

mehr über Werner

NN
Komposition, kurz gesagt, ist die vollkommene Einheit der Teile. Wenn wir irgendeinen Teil einer Darstellung betonen wollen, müssen wir die anderen Elemente ihm unterordnen. Nur so lässt sich die Aufmerksamkeit auf den Hauptgegenstand richten, ohne dass das Übrige sie ablenken würde.
HSadakiki Hartmann
NN
Über Bilder lässt sich nichts sagen. Man liebt sie oder verabscheut sie, aber mit Worten lassen sie sich nicht erklären.
HPablo Picasso